"Boule in Schleswig-Holstein im Zeichen von Corona!"

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein



Corona-Aktuell - Boule-/Pétanque-Sport in Schleswig-Holstein


22. Januar 2021 - Weiterhin "AUS! - für den Individualsport in Sportanlagen!"

                           Sport  - auch Boulesport -  in Sportanlagen ist weiterhin verboten!

                           Sport ist nur außerhalb von Sportanlagen und bis auf Weiteres nur mit Personen aus einem

                           Haushalt oder mit max. einer weiteren Person möglich!

 

Die Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2, ver-kündet am 22. Januar 2021, in Kraft ab 25. Januar 2021, schränkt den Sportbetrieb auch im Individualsport weiterhin ein. Die vollständige Verordnung "Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 - § 11 Sport" kann unter diesem LINK nachgelesen werden. Diese Verordnung ist bis einschließlich 14. Februar 2021 gültig. 

 

So heißt es u.a. in § 2 Abs. 4 der Verordnung (Kontaktbeschränkungen):

Ansammlungen und Zusammenkünfte im öffentlichen Raum und privaten Raum zu privaten Zwecken sind nur wie folgt zulässig (Kontaktbeschränkungen):

 

     1.  von Personen eines gemeinsamen Haushaltes unabhängig von der Personenzahl,

     2.  von Personen nach Nummer 1 mit einer weiteren Person,

     3.  von Personen nach Nummer 1 mit Personen eines weiteren Haushalts, soweit dies zur Sicherstellung der Betreuung

          von Kindern unter 14 Jahren oder von pflegebedürftigen Personen erforderlich ist.

 

Minderjährige gelten als Haushaltsangehörige ihrer Erziehungs- und Umgangsberechtigten

 

So heißt es in § 11 Abs. 1 Satz 1 der Verordnung (Sport) weiterhin:

Die Sportausübung ist nur allein, gemeinsam mit im selben Haushalt lebenden Personen oder einer anderen Person gestattet. 

 

Der Sport darf dabei nur außerhalb von Sportanlagen ausgeübt werden (vgl. Erläuterungen zu § 11 Nr. 1 der VO).

 

In den o.g. Fällen der Sportausübung ist das Abstandsgebot (1,5 m) nach § 2 Abs. 1 der Verordnung einzuhalten.

 

In § 11 Abs. 2 Satz 2 der Verordnung (Sportanlagen) heißt es u.a.:

Sportanlagen sind für die Sportausübung zu schließen.

 

Sämtliche Sportanlagen einschließlich Golf- und Bolzplätzen und Skateparks sind ebenfalls geschlossen. 

Das Betreten geschlossener Sportanlagen zum Zwecke der Erhaltung der Anlage, der Eigentumssicherung oder sonstiger notwendiger Arbeiten bleibt unter den allgemeinen Kontaktbeschränkungen möglich.